Eva Kuen

Amarilli

Die Konzertprogramme verbinden virtuose Beweglichkeit und feine Eleganz der Barockmusik mit spritzigen Eigenkompositionen des Ensemblemitglieds Philipp Spätling. Ensemble Amarilli zeichnet sich durch farbenreiche Besetzungen (Block-, Traversflöten, Gesang, Cembalo und Viola da Gamba) aus, mit denen Musik aus Früh- und Hochbarock bis hin zur Frühklassik zu Gehör gebracht wird. Alle Musiker sind auf mehreren Instrumenten ausgebildet. Das im Rheinland beheimatete Ensemble Amarilli feiert 2017 sein 10-jähriges Bestehen und hat sich durch zahlreiche Konzerte einen Namen gemacht. Die CD „Récréation de musique“ (Hänssler Media) zeichnet ein Panorama französischer Musik der Barockzeit.

Alexandra Kollo - Traversflöte, Blockflöte

Eva Susanna Kuen - Blockflöte, Cembalo

Jens Lohmann - Gesang, Flöten, Viola da Gamba

Philipp Spätling - Blockflöten, Cembalo

www.amarilli.de

Klangbilder - Musik und Fotografie

Die Fülle an Klangfarben und Ausdrucksmöglichkeiten solistisch gespielter Blockflöten und die lebhafte Bilderwelt des Fotografen Andreas Vandenhoff sprechen auf eine ganz konzentrierte Art und Weise die Sinne der Zuhörer an: Musik in der stilistischen Vielfalt unterschiedlicher Epochen verschmilzt mit der Betrachtung der Bilder zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis.

Eva Susanna Kuen - Blockflöte

Andreas Vandenhoff – Fotografie

www.musik-und-fotografie.de/

Georg Philipp Telemann, Fantasia 9 | Makoto Shinohara, Fragmente für Blockflöte solo

Konzerte in Kirchen

Martin Luther war als großer Verfechter und Könner der Musik bekannt. Das Programm mit Musik für Blockflöten und Orgel oder Cembalo bringt Luthers Zeit, die Wurzeln seiner musikalischen Ideen und das weitere Wirken seiner Melodien und Texte zum Klingen. „Fröhliches, Trauriges, Verzagtes und Herzhaftes“ (Zitat Luther) vermischt sich zu einem besinnlichen und erbaulichen Konzerterlebnis. Sie hören besinnliche Choräle, fröhliche Tänze und virtuose Instrumentalmusik. Das Programm wird als reines Duo-Konzert, stimmungsvolles Nachtkonzert oder Mitsingkonzert für die Gemeinde angeboten. Die Musikerinnen gestalten als Solistinnen oder Begleiterinnen auch Konzerte von Kirchenchören oder anderen Ensembles mit.

Inga Kuhnert, Orgel, Cembalo

Eva Susanna Kuen - Blockflöte, Cembalo

konzerte-in-kirchen.eva-kuen.de

Eva Kuen & Iren Lill

Das Programm "A Straw in the wind" in der so ungewöhnlichen wie aparten Besetzung Blockflöte/Klavier widmet sich tonaler Musik des 20. Jahrhunderts. Zu hören sind ganz unterschiedliche Werke von Debussy über Bartok bis Genzmer und Kompositionen von Philipp Spätling, einem befreundeten Komponisten. Die Estin Iren Lill und Eva Susanna Kuen lernten sich während des gemeinsamen Cembalostudiums in Köln kennen, spielen immer wieder zusammen Alte Musik und haben nun die außergewöhnliche Kombination von Blockflöten und Klavier für sich entdeckt: Kontrast, Dialog und klangliche Vermischung machen das Zusammenwirken der zwei Instrumente, die in der Geschichte der Musik so wenig Berührungspunkte hatten, zu einem musikalisch spannenden Terrain.

Iren Lill, Klavier

Eva Susanna Kuen, Blockflöte

“Und er durchbrach die Schranken des Himmels"

Die Geschwister Wilhelm und Caroline Herschel zogen im 18. Jahrhundert aus Hannover nach England, um dort als Musiker zu arbeiten. Zu großem Ruhm gelangten die beiden jedoch vor allem durch ihre gemeinsame Leidenschaft für die Astronomie. Die Ensembles Amarilli und Merzouga spüren dem Spannungsfeld zwischen musikalischer Arbeit und Leidenschaft für die Astronomie nach. So entsteht ein Konzert-Hörspiel, das sich zwischen den Polen komponierter und improvisierter, Alter und zeitgenössischer Musik bewegt und eine eigene Klangsprache schafft. Die Sprecherin Ulrike Schwab lässt die Zuhörer am Leben und Denken der Herschels teilhaben.

Ensemble Amarilli

Ulrike Schwab

Duo da Luce /Trio Sonorité

Die Musikerinnen Katrin Heller und Eva Kuen loten die Möglichkeiten der Flöteninstrumente aus. So treffen Instrumente in ungewöhnlicher Kombination aufeinander: Querflöte und Blockflöte, die beiden so unterschiedlichen Vertreter der Flötenfamilie, zeigen sich als kontrastreiche Gegenspieler und auch einvernehmend im Duett. Zu hören sind ganz unterschiedliche Stilrichtungen der Musikgeschichte. Eine Vielfalt an Instrumenten vom Sopranino bis zur Bassquerflöte lädt zum Ohren- und Augenschmauß. Mit der Pianistin Timea Csonti wird die Zweierformation Duo da Luce für weitere Programme zum Trio Sonorité.

Katrin Heller, Flöte

Eva Kuen, Blockflöten

Timea Csonti, Klavier

Ensemble Tartaruca

Die gemeinsame Leidenschaft für die Musik des italienischen Frühbarock führte 2013 zur Gründung des Ensembles mit Musikern aus dem Kölner Raum. Die „Tartarucas“ begeistern mit großer Spielfreude und widmen ihre Konzertprogramme der so prächtigen, farbenfrohen, virtuosen Musik des 17. Jahrhunderts. Konzerte spielte das Ensemble bisher in Kölner Kirchen, unter anderem bei der Kölner Musiknacht 2015. Alle Mitwirkenden spielen solistisch und in verschiedenen Ensembles und sind zudem Dozenten an Musikschulen und Hochschulen.

Fiona Stevens, Violine

Eva Kuen, Blockflöten

Sonja Kemnitzer, Blockflöte und Cembalo

Katja Dolainski, Viola da Gamba und Blockflöte

Yamato Hasumi, Laute

Harald Hoeren, Orgel

www.agentur-altima.de/kuenstler/ensemble-la-tartaruca/

Trio Ritornello

DIVERTIMENTO - Musik für Flöten und Violoncello Die ungewöhnliche, aber aparte Besetzung des Trios mit dem klangvollen Fundament des Cellos und den darüber agierenden Flöten verschiedener Größe macht den Reiz des Trios aus. Da es keinerlei Originalliteratur gibt, ist der Entdeckergeist der Musikerinnen gefordert: auf der Suche nach Repertoire stoßen sie immer wieder auf ganz unerwartete "Perlen" der Musikgeschichte. Im Programm "Divertimento" treffen so Werke von J. Haydn, W. A. Mozart auf Tänze der Renaissance, umrahmt von irischer Folklore aufeinander./p>

Eva Kuen, Blockflöten

Verena Carballosa, Flöten

Meike Ferlemann, Violoncello